Feuerwehr Delbrück Retten - Löschen - Bergen - Schützen
 

Leitung

Die Leitung der Feuerwehr Delbrück liegt, teilweise in der dritten Amtsperiode (jeweils 6 Jahre laut FSHG/NRW), in den bewährten Händen der einsatzerfahrenen Stadtbrandinspektoren Reinhard Brand (54), Lothar Mühlbrandt (55) und Alfons Heisener (50).

Löschzug Delbrück

Zurzeit gehören dem Löschzug Delbrück rund 80 aktive Kameradinnen und Kameraden an. Der Löschzug 1 ist neben der Kernstadt Delbrück ebenfalls für die Ortsteile Anreppen, Sud- und Nordhagen zuständig und beherbergt neben den Standardfahrzeugen zudem diverse Sonderfahrzeuge für verschiedenste Einsatzzwecke im gesamten Stadtgebiet und auch darüber hinaus.

Die B64 bildet neben einigen anderen Einfallstraßen einen Unfallschwerpunkt. Regelmäßig müssen die Delbrücker Kameraden zu schweren Verkehrsunfällen mit eingeklemmten und schwer verletzten Personen ausrücken.

Löschzug Ostenland

Der Löschzug Ostenland ist als einer von sechs Löschzügen der Feuerwehr Delbrück für den Stadtteil Ostenland mit einer Fläche von 22 qkm und 3019 Einwohnern zuständig.

Neben unserer aktiven Feuerwehrtätigkeit sind wir im Ortsgeschehen bei Brandsicherheitswachen und Ordnungsdiensten präsent.

Löschzug Westenholz

Dem Löschzug Westenholz gehören zur Zeit 48 Aktive, 11 Jugendfeuerwehrmitglieder und 20 Kameraden der Ehrenabteilung an. Brandoberinspektor Hubert Beine führt den Löschzug an. Ihm zur Seite steht Brandinspektor Bernhard Horst.
Als große Aufgabe steht 2014 der Neubau des Feuerwehrgerätehauses an der Westenholzerstrasse an.

Löschzug Lippling

Der Löschzug Lippling besteht aktuell aus 47 aktiven, 15 Kameraden in der Ehrenabteilung sowie 10 Mitgliedern in der Jugenfeuerwehr. Geleitet wird dieser Zug durch Brandoberinspektor Klaus Ringkamp und seinem Vertreter Brandinspektor Jürgen Sunder.

Zuständigkeitsbereich ist der nördliche Teil der Stadt Delbrück, bestehend aus den Ortsteilen Steinhorst, Schöning und Lippling. In Summe umfasst dies eine Anwohnerzahl von 4.201 Einwohnern und eine Fläche von 30,71 qkm.

Löschzug Bentfeld

Der Löschzug Bentfeld der Feuerwehr Delbrück wurde im Jahre 1934 gegründet. Zu dieser Zeit gliederte sich Bentfeld noch an das Amt Salzkotten-Boke an. Erst mit der kommunalen Neugliederung 1975 wurde aus der Freiwilligen Feuerwehr Bentfeld der heutige Löschzug Bentfeld der Feuerwehr Delbrück. Der Löschzug Bentfeld unter der Leitung von Brandinspektor (BI) Georg Schulze und seinem stellv. BI Tobias Lenzmeier gehören zum jetzigen Zeitpunkt insgesamt 59 Kameraden (aktive, Ehrenabteilung und Jugendfeuerwehr) an.

Löschzug Boke

Innerhalb der Delbrücker Gesamtwehr ist der Löschzug Boke der jüngste Feuerwehrstandort. Doch hätte es nicht eine jahrzehntelange Unterbrechung gegeben, wäre Boke auch zugleich eine der ältesten Feuerwehren weit und breit. Die erste Eintragung der Wehr in der Boker Chronik stammt aus dem Jahre 1820.

ABC-Zug

Die Gefahrenabwehr im ABC-Einsatz stellt besondere Herausforderungen an die Feuerwehren dar. Aufgrund des vorhandenen Gefahrenpotenzials in den Industrie- und Gewerbebetrieben und insbesondere durch den Transport gefährlicher Güter über die Land- und Bundesstraßen sowie Autobahnen, müssen sich die Feuerwehren aber auch diesen Herausforderungen stellen. Der ABC-Zug des Kreises Paderborn bei der Feuerwehr Delbrück unterstützt die örtlichen Feuerwehren und die GSG-Einheit der Feuerwehr Paderborn bei der Bewältigung dieser Aufgaben.

SEG Rettung

Die SEG-Rettung besteht zur Zeit aus 23 Personen, davon sind 11 Rettungsassistenten, 6 Rettungssanitäter, 2 Rettungshelfer sowie 4 Feuerwehrärzte. Dazu kommen noch Einsatzkräfte des DRK-Delbrück. Als Fahrzeuge stehen ein Rettungswagen Typ „C“ auf Iveco Daily sowie ein Reservefahrzeug zur Verfügung.

Wasserrettung

Die Wasserrettung der Feuerwehr Delbrück, unter der Leitung von HBM Meinolf Neiske, besteht aus den Löschzügen der Feuerwehr sowie der DLRG Delbrück mit ihren Rettungstauchern. Federführend ist hier der der Löschzug Bentfeld zu nennen. Optimierung der genutzten Gerätschaften, u.a. Gerätewagen Wasserrettung, Motoboote, Schlauchboote, Sonargerät zum Absuchen von Gewässern und Flüssen und eine Unterwasserkamera, erfordern eine fortlaufende Aus- und Weiterbildung der Kameraden.

Jugendfeuerwehr

Du suchst ein Hobby, das mehr bietet? - Dann bist Du bei uns richtig; Hier lernst du wirklich was Teamgeist ist und was es heisst etwas für die Gemeinschaft zu tuen. In der heutigen Zeit ist eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht selbstverständlich, daher sind Feuerwehrleute durch ihren selbstlosen Einsatz in der Gemeinschaft sehr angesehen.
Also, sitz nicht auf der Couch und komm zu uns - Tu was für dich und tu was für die Gemeinschaft. Schließlich freust Du dich ja auch, wenn jemand kommt, wenn Hilfe gebraucht wird.

Musikzug Lippling

Der Musikzug Lippling ist ein weiteres Mitglied innerhalb der Gesamtwehr der Stadt Delbrück.

Der Musikzug besteht aus ca. 40 aktiven Musikern und wird seit Anfang 2005 von Stabführer Detlef Dübeler geleitet.

Internetseite Musikzug Lippling

Ehrenabteilung

Die Ehrenabteilung ist ein fester Bestandteil der Feuerwehr Delbrück. Die Abteilung aus allen Löschzügen der Feuerwehr Delbrück wird von Hauptbrandmeister Hans Pamme vom Löschzug Delbrück Mitte geführt

Historischer Löschzug

Der Historische Löschzug der Delbrücker Feuerwehr ist heute ein Zusammenschluss von annähernd 30 Feuerwehrkameraden im Verband der Freiwilligen Feuerwehr Delbrück e.V. Die Kameraden haben es sich dabei zum Ziel gesetzt alte, historische Feuerwehrgeräte und -fahrzeuge zu restaurieren und zu erhalten.

 
 
by R & T