Löschzug Ostenland

Der Löschzug Ostenland wurde im Jahr 1929 gegründet. Heute ist er für den 3019 Einwohner zählenden Ort mit einer Fläche von 22 Quadratkilometern zuständig.

Unter der Leitung der Brandinspektoren Peter Bathe und Jörg Rodehutskors absolvierten die 53 aktiven Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs im Jahr 2016 insgesamt 62 Einsätze.

Auch verfügt der Löschzug Ostenland über eine 25 Mann starke Ehrenabteilung sowie 16 Mädchen  und Jungen in der Jugendfeuerwehr, sodass er insgesamt 94 Mitglieder zählt.

Zusätzlich zu den gewöhnlichen Einsatz- und Ausbildungstätigkeiten der Feuerwehr engagieren sich die Kameradinnen und Kameraden im ABC-Zug, der Führungsunterstützung, der Wasserrettung sowie mit der Leitung des Wassertransportzuges. Der Wassertransportzug wird eingesetzt, um bei Großfeuern genügend Löschwasser mittels Pendelverkehr bereitstellen zu können. Dafür wird auch das vom Löschzug in Eigenarbeit aufgearbeitete Waldbrandlöschfahrzeug (TLF 3000) verwendet.

Neben den aktiven Feuerwehrtätigkeiten wirkt der Löschzug Ostenland im Ortsgeschehen bei kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen mit. Dazu zählen zum einen die Begleitung von Veranstaltungen und Prozessionen als auch die Ausrichtung einer eigenen Karnevalsveranstaltung.

Besonders stolz ist der Löschzug auf die Partnerfeuerwehr im Brandenburgischen Schöneiche. Diese Freundschaft wurde im Jahr 1991 geschlossen und hält seitdem an.

Gerätehaus

Das Gerätehaus in Ostenland wurde im Jahr 1969 erbaut. Aus Platzmangel wurde dies im Jahr 1984 um ein Dachgeschoss mit Schulungsraum, Küche und Toilettenanlagen erweitert. Im Jahr 2006 wurde das Gerätehaus erneut renoviert und ein zusätzlicher Stellplatz für das neue HLF angebaut. Dies war erforderlich, da die neue Generation der Feuerwehrfahrzeuge nicht mehr in die niedrige Fahrzeughalle passt.

Fahrzeuge

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20/16

Mehr Infos

Aufgabe:
Mehrzweckfahrzeug für Hilfeleistung und Brandbekämpfung


Funkrufname:
Florian Delbrück 2 HLF 20-1


Hersteller:
Iveco


Aufbau
:
Magirus


Baujahr:
2007


Mannschaftsstärke:
Gruppe (1 Gruppenführer + 8 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Das HLF 20 rückt als erstes Fahrzeug zu sämtlichen Einsatzlagen des Löschzuges Ostenland aus. Es verfügt über eine Pumpe mit einem Fördervolumen von 2000 Liter pro Minute und einen fest eingebauten Wassertank von 2200 Liter. Zu den Besonderheiten für die technische Hilfeleistung gehören ein Stromaggregat, ein hydraulischer Rettungssatz, ein Lichtmast sowie ein Wassersauger.

Löschgruppenfahrzeug LF 20/16

Mehr Infos

Aufgabe:
Mehrzweckfahrzeug für die Brandbekämpfung und Wasserförderung


Funkrufname:
Florian Delbrück 2 LF 20-1


Hersteller:
Iveco


Aufbau
:
Magirus


Baujahr:
2009


Mannschaftsstärke:
Gruppe(1 Gruppenführer + 8 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Das LF 20 rückt als zweites Fahrzeug bei Einsätzen des Löschzuges Ostenland aus. Es verfügt über eine Pumpe mit einem Fördervolumen von 2000 Liter pro Minute und einen fest eingebauten Wassertank von 2000 Liter. Zusätzlich ist ein Schaumtank mit einer Größe von 200 Liter fest eingebaut.  Zu den Besonderheiten für die technische Hilfeleistung gehören ein Stromaggregat sowie ein Lichtmast. Außerdem ist eine Tauchpumpe für Unwettereinsätze verlastet. Für die Wasserförderung wird eine Tragkraftspritze PFPN 10-1500 der Firma Ziegler sowie ein Faltbehälter mit einem Volumen von 5000 Litern mitgeführt.

Kommandowagen Kdow

Mehr Infos

Aufgabe:
Führungsfahrzeug und Mannschaftstransport


Funkrufname:
Florian Delbrück 2 Kdow-1


Hersteller:
Volkswagen


Aufbau
:
Eigenausbau


Baujahr:
2005


Mannschaftsstärke:
Gruppe (1 Gruppenführer + 8 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Der Kommandowagen rückt als Führungsfahrzeug des Zugführers zu sämtlichen Einsatzlagen des Löschzuges Ostenland aus. Außerdem kann er für weitere Aufgaben wie den Mannschaftstransport genutzt werden.

Tanklöschfahrzeug TLF 4000

Mehr Infos

Aufgabe:
Wassertransport


Funkrufname:
Florian Delbrück 2 TLF 4000-1


Hersteller:
Mercedes-Benz


Aufbau
:
Schlingmann


Baujahr:
1988


Mannschaftsstärke:
Trupp(1 Truppführer+ 2 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Das TLF 4000 ist das Tanklöschfahrzeug mit dem größten Löschwassertamk im Stadtgebiet. Es wird bei größeren Feuern für den Transport von Löschwasser und Schaummittel genutzt. Es verfügt über eine Pumpe mit einem Fördervolumen von 2400 Liter pro Minute und einen fest eingebauten Wassertank von 5000 Liter. Des Weiteren ist zur Erzeugung von Löschschaum ein Schaummitteltank mit einem Volumen von 500 Liter verbaut. Auf dem Dach des Tanklöschfahrzeugs ist ein Monitor (Wasserwerfer) montiert.

Tanklöschfahrzeug TLF 3000

Mehr Infos

Aufgabe:
Wassertransport und Brandbekämpfung in schwierigem Gelände


Funkrufname:
Florian Delbrück 2 TLF 3000-1


Hersteller:
Renault


Aufbau
:
Camiva / Eigenausbau


Baujahr:
1985


Mannschaftsstärke:
Trupp(1 Truppführer+ 3 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Das TLF 3000 wird bei größeren Feuern für den Transport von Löschwasser und Schaummittel genutzt. Aufgrund seines geländegängigen Fahrgestells ist es hervorragend für den Einsatz in schwierigem Gelände geeignet. Es verfügt über eine Pumpe mit einem Fördervolumen von 1600 Liter pro Minute und einen fest eingebauten Wassertank von 3000 Liter. Die Fahrzeugpumpe ist mit einem zusätzlichen Hochdruckteil ausgerüstet, wodurch die Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden deutlich vereinfacht wird.

Neues aus Ostenland