Löschzug Delbrück

Im Jahr 2017 gehören dem Löschzug Delbrück rund 80 aktive Kameradinnen und Kameraden an. Der Löschzug 1 ist neben der Kernstadt Delbrück ebenfalls für die Ortsteile Anreppen, Sud- und Nordhagen zuständig und beherbergt neben den Standardfahrzeugen diverse Sonderfahrzeuge für verschiedenste Einsatzzwecke im gesamten Stadtgebiet und auch darüber hinaus.

Mit der B64 und einigen anderen stark frequentierten Verkehrswegen befinden sich im Einsatzgebiet mehrere Unfallschwerpunkte. Weitere für die Feuerwehr relevante Gefahrenpotentiale bilden die große Anzahl an fließenden und stehenden Gewässern sowie die angesiedelte Industrie. Hier liegt das Hauptaugenmerk besonders auf den Großbetrieben der Wellpapp- und Papierverarbeitung sowie des produzierenden Möbel- und Möbelzulieferergewerbes.

Unter der Leitung von Brandoberinspektor Jörg Hennemeier und seinen Stellvertretern, den Brandinspektoren  BOI Jens Fischer und BI Jörg Stratmann leisten die Delbrücker Kameraden jährlich neben den rund 250 Einsätzen aller Art rund 2000 Ausbildungsstunden.

Gerätehaus

Das Gerätehaus des Löschzuges Delbrück befindet sich seit Sommer 1982 als Teil der Zentralwache in der Südstraße. Zusätzlich zur Fahrzeughalle verfügt es über eine Elektro- und Atemschutzwerkstatt, eine Funkwerkstatt sowie eine Zentrale zur Leitung von Einsätzen größeren Ausmaßes.

Fahrzeuge

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20

Mehr Infos

Aufgabe:
Mehrzweckfahrzeug für Hilfeleistung und Brandbekämpfung

 

Funkrufname:
Florian Delbrück 1 HLF 20-1

 

Hersteller:
Iveco

 

Aufbau:
Magirus

 

Baujahr:
2009

 

Mannschaftsstärke:
Gruppe (1 Gruppenführer + 8 Mannschaft)

 

Kurzbeschreibung:
Das HLF 20 rückt als erstes Fahrzeug zu sämtlichen Einsatzlagen des Löschzuges Delbrück aus. Es verfügt über eine Pumpe mit einem Fördervolumen von 2000 Litern pro Minute und einen fest eingebauten Wassertank von 2000 Litern. Zu den Besonderheiten für die technische Hilfeleistung gehören ein Stromaggregat, ein hydraulischer Rettungssatz, ein Lichtmast sowie ein Wassersauger.

Neben der Ausrüstung für die Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung befinden sich noch weitere Ausrüstungsgegenstände, z.B. für die Wasserrettung auf diesem Fahrzeug.  

 

Besonderheiten:
– 2000 Liter Wassertank / 200 Liter Schaumtank
– Hydraulischer Rettungssatz mit diversen Rettungszylindern und Druckplatten
– Stromerzeuger
– Lichtmast
– Überlebensanzug

Löschgruppenfahrzeug LF 20

Mehr Infos

Aufgabe:
Mehrzweckfahrzeug für Hilfeleistung und Brandbekämpfung

 

Funkrufname:
Florian Delbrück 1 LF 20-1

 

Hersteller:
Iveco

 

Aufbau:
Magirus

 

Baujahr:
2008

 

Mannschaftsstärke:
Gruppe (1 Gruppenführer + 8 Mannschaft)

 

Kurzbeschreibung:
Dieses Löschgruppenfahrzeug rückt als zweites Fahrzeug zu Einsatzlagen in Delbrück aus.

Das LF 20 verfügt über eine Pumpe mit einer Leistung von 2000 Litern pro Minute und einen Schaumtank mit 200 Litern. Dieses Fahrzeug wird ergänzend zum HLF bei vielen Einsatzlagen eingesetzt. Die Beladung ist sowohl für technische Hilfeleistung, als auch für die Brandbekämpfung konzipiert.

 

Besonderheiten:
– 2000 Liter Wassertank
– Atemschutzgeräte
– Tragkraftspritze
– Wassersauger
– Geräte für einfache technische Hilfe

Kommandowagen Kdow

Mehr Infos

Aufgabe:
Einsatzführung

Mannschaftstransportwagen MTW

Mehr Infos

Aufgabe:
Mannschaftstransport

Drehleiter DLA (K) 23/12

Mehr Infos

Aufgabe:
Brandbekämpfung und Personenrettung aus Höhen


Funkrufname:
Florian Delbrück 1 DLK23-1


Hersteller:
Iveco


Aufbau
:
Magirus


Baujahr:
1992


Mannschaftsstärke:
Trupp(1 Truppführer + 2 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:
Die Drehleiter ist ein Sonderfahrzeug und beim Löschzugs Mitte stationiert. Sie führt grundlegende Geräte und Armaturen zur Brandbekämpfung mit und wenige Geräte zur Technischen Hilfeleistung. Die DLK 23/12 (Drehleiter mit Korb, 23m Arbeitshöhe bei 12m Abstand vom Gebäude, 30m Leiterlänge) rückt bei größeren Brandeinsätzen und Wohnungsbränden mit aus.
Besonderheiten:
– Rollgliss
– Krankentragenhalterung
– Sprungretter
– Wasserwerfer mit Korbbefestigung
– Motorkettensägen
– Flutlichtstrahler
– Stromerzeuger
– Atemschutzgeräte

Tanklöschfahrzeug TLF 3000

Mehr Infos

Aufgabe:
Wassertransport auch in schwierigem Gelände


Funkrufname:
Florian Delbrück 1 TLF 3000-1


Hersteller:
Daimler Benz


Aufbau
:
Ziegler


Mannschaftsstärke:
Trupp(1 Gruppenführer + 2 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Das TLF 3000 als Unimog rückt primär zu Brandeinsätzen aus. Nach dem Erwerb ließ der Löschzug Delbrück nachträglich eine Winde montieren, um das geländegängige Fahrzeug auch bei Verkehrsunfällen und zum Beispiel Baumfällungen nach Sturmlagen einzusetzen. Bewährt hat sich das Fahrzeug bei Bränden in unwegsamen Gelände, wie z. B. bei Feuern in der nahe gelegenen Senne.

Besonderheiten:

  • 3000 Liter Wassertank
  • Hydraulische Seilwinde
  • Geländegängigkeit

Einsatzleitwagen ELW 2

Mehr Infos

Aufgabe:
Einsatzleitung bei größeren Einsatzlagen


Funkrufname:
Florian Delbrück 1  ELW 2


Hersteller:
Volkswagen


Aufbau
:
Eigenausbau


Baujahr:
2005


Mannschaftsstärke:
Trupp(1 Truppführer + 1 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Kurzbeschreibung: Der ELW 2 rückt zu größeren Einsatzlagen mit aus. Mit seiner umfangreichen Kommunikations- und Dokumentationsausstattung werden von ihm aus Einsätze geleitet, koordiniert und auch dokumentiert.

Besonderheiten:

  • 6 Meter Funkmast
  • 2 Funkarbeitsplätze
  • 1 Bildschirmarbeitsplatz
  • Schallgedämpfter 3 kvA Stromerzeuger
  • Konferenzraum

Erkundungskraftwagen Erkkw

Mehr Infos

Aufgabe:
Spürfahrzeug für Atomare, Biologische und Chemische Stoffe


Funkrufname:
Florian Delbrück 1 Erkkw-1


Hersteller:
Iveco

Wechselladerfahrzeug WLF 1

Mehr Infos

Aufgabe:
Trägerfahrzeug für Abrollcontainer


Funkrufname:
Florian Delbrück 1 WLF-1


Hersteller:
MAN


Aufbau
:
TGA


Baujahr:
2007


Mannschaftsstärke:
Trupp(1 Truppführer + 2 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:
Das WLF1 rückt bei Bränden größeren Ausmaßes mit dem AB- Wasser/ Schaum hinter den Löschgruppenfahrzeugen aus. Der große Wassertank soll an Einsatzstellen mit hohem Wasserbedarf auch bei Pendelverkehr einen kontinuierlichen Wasserfluss gewährleisten. So stellt die Feuerwehr Delbrück sicher, ausreichend Löschwasser auch bei schwierigen Verhältnissen vorzuhalten.

Wechselladerfahrzeug WLF 2

Mehr Infos

Aufgabe:
Trägerfahrzeug für Abrollcontainer


Funkrufname:
Florian Delbrück 1 WLF-1


Hersteller:
Mercedes-Benz


Mannschaftsstärke:
Trupp(1 Truppführer + 2 Mannschaft)


Kurzbeschreibung:

Das WLF 2 hat, wenn es im Gerätehaus steht, permanent den AB Technische Hilfe aufgesattelt, um diesen beispielsweise bei schweren Verkehrsunfällen sofort zur Einsatzstelle zu bringen. Es wird allerdings auch als Trägerfahrzeug für andere Abrollcontainer verwendet. Zudem verfügt es über einen Kran.

Besonderheiten:

  • Kran
  • Liftachse (Nachlaufachse)
  • Diverses Material zum Heben von Lasten

Gerätewagen Logistik GW-L

Mehr Infos

Aufgabe:

Logistikaufgaben

Rettungsboot RTB

Mehr Infos

Aufgabe:

Rettungsboot

Neues aus Delbrück